Art IS WO 2018


 

Einmal mehr hat der Verein Museum Attiswil mit dem Kunstweg Art IS WO zwischen dem 27. Mai und dem 28. Oktober 2018 viele Besucherinnen und Besucher aus nah und fern zum Staunen gebracht. Nach einer Schätzung der Museums-Verantwortlichen waren während dieser fünf Monate insgesamt zwischen 5000 und 10'000 Personen unterwegs. Ausgestellt waren 31 Objekte auf dem 2,5 km langen Rundgang sowie ein Dutzend kleinere Werke und Bilder im Ausstellungsraum des Museums.

 

KUNSTfluss 2015

Beim KUNSTfluss vom 31. Mai bis am 25. Oktober 2015 insgesamt Objekte von 57 Kunstschaffenden zu bewundern. 50 wetterfeste Werke standen im Freien, sieben weitere waren im 1. Stock des Museums zu sehen. Nach Schätzungen der Organisatoren wurde der Kunstweg von 4000 bis 5000 Besuchern begangen. An der Finissage in der Mehrzweckhalle Attiswil konnte OK-Präsidentin Nicole Rebholz Ingold (in der Mitte vorn) 40 Kunstschaffende begrüsssen.

 

Links zu Medienberichten von der Finissage:
http://www.bernerzeitung.ch/region/oberaargau/Ein-Kunstfluss-von-Besuchern/story/22699402
http://www.solothurnerzeitung.ch/beitrag/leserbeitrag/der-kunstfluss-ist-versiegt-es-lebe-die-kunst-129681037

Links zu Film bzw. Fotos vom KUNSTfluss:
https://www.youtube.com/watch?v=siQu8TOVsLQ
http://www.fotohaefeli.com/CM15/thumbnails.php?album=1804

 

 

 

tierischGUT 2013

Wo verspürten Männer und Frauen nach der Begegnung mit schrägen Vögeln Schmetterlinge im Bauch?
Wo kamen Menschen beim Anblick eines komischen Kauzes auf den Hund?
Und wo traf der Froschkönig auf den Pleitegeier?

Ganz einfach - auf dem Kunstweg "tierischGUT" vom 26. Mai bis am 27. Oktober 2013. Die 34 Kunstobjekte - 29 im und ums Dorf aufgestellt und fünf im Museum zu besichtigen - stammten von Kunstschaffenden aus den Kantonen Bern, Solothurn, Freiburg, Luzern und Aargau. An der Umfahrungsstrasse machte die vom OK selbst geschaffene "Blaue Rosa" auf den Kunstweg aufmerksam.

Das Medienecho war gross - unter dem folgenden Link lesen Sie die Berichterstattung in der "Tierwelt": 

http://www.tierwelt.ch/?rub=4484&id=36784

 

 

 

Kulturundum 2011

Der Attiswiler Kirchturm präsentierte sich bei "Kulturundum"vom 22. Mai bis 30.Oktober 2011 in "retorosa". Damit wollte der Künstler Reto Bärtschi aus Wangenried einen auffälligen und poetischen Denkanstoss geben. Die Farbe «rosa» steht in der Farb-Symbolik für Werte wie Sanftheit, Zuneigung, Romantik und Schutz. An der Jubiläums-Sommerausstellung zum 50-Jahr-Jubiläum des Museumsvereins Attiswil zeigten 66 Kunstschaffende auf einem 4 km langen Kunstweg und im Museum ihre Skulpturen und Objekte. Die Ausstellung lockte an die 10'000 Besucher nach Attiswil und wurde zum Grosserfolg.

In der "Solothurner Zeitung" schrieb der Journalist Andreas Toggweiler unter dem Titel "Die Kunst zieht es an die freie Luft": Der Drang, Kunst in der freien Natur auszustellen, hat allenthalben zugenommen. Kaum ein Dorf, das nicht mit einem Skulpturenweg oder einer Open-Air-Kunstpräsentation auftrumpft. Und die Events werden immer spektakulärer. Saisonrenner heuer ist zweifellos «Kulturundum» in Attiswil, wo der rosa Kirchturm von Reto Bärtschi Fernsehteams und Journalisten aus der ganzen Schweiz angelockt hat. Das Publikum liess sich nicht zweimal bitten. Seit der Eröffnung am 22. Mai dürften rund 6000 Personen den Kunstweg in und um Attiswil besucht haben, schätzen die Organisatoren. Es zeigt sich eine Art «Multiplikatoreffekt»: Attiswiler haben mit Familienangehörigen und Freunden Ausflüge auf dem Kunstweg veranstaltet, Vereine und Organisationen aus der Region haben Führungen gebucht. Das Medienecho war beträchtlich und das gute Wetter tat das Seine dazu.

Foto-Alben zu Kulturundum 2011 finden Sie unter diesem Link:

http://www.kulturundum.ch/KULTURUNDUM/BILDER/BILDER.html